Mit finanzieller Unterstützung
des Bundesministeriums für
Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW).

Kuratoriumssitzungen 2017

23. März 2017
7. Juni 2017
27. September 2017
5. Dezember 2017

 

Projekte

Die KEF fördert kooperative Wissenschaftspartnerschaften, die sich analytisch und empirisch mit globalen Herausforderungen – „Global Challenges“ – befassen. Die lösungs-, bzw. anwendungsorientierte Forschung erfolgt auf Basis partizipativer Kooperation zwischen den wissenschaftlichen Partnern in Österreich und in den jeweiligen Ländern des „globalen Südens“, welche die KEF als außereuropäische Länder gemäß der OECD-DAC Liste der ODA-Empfänger definiert. Ziel dieser Wissenschaftspartnerschaften ist es, einen wissenschaftlichen Beitrag zur Analyse bzw. Lösung lokal und global relevanter Problemfelder zu sein und nachhaltige menschenadäquate Entwicklungen zu fördern.

KEF-Projekte basieren auf partnerschaftlicher Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Institutionen und Personen, Austausch von Wissen und der gemeinschaftlichen Erarbeitung von wissenschaftlicher Analyse. Wissenschaftliche Problemlösungsansätze für nachhaltige Entwicklung und „globale Herausforderungen“ stehen im Vordergrund. KEF-Kooperationen basieren auf folgenden fünf Kriterien:

  • Wissenschaftliche Qualität und Projektdesign
  • Relevanz, Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung bzw. zur Analyse und/oder Lösung „globaler Herausforderungen“
  • Verwertung, Reichweite und Nachhaltigkeit der Ergebnisse
  • Qualität der Zusammenarbeit und Partnerschaft
  • Angemessenheit und Effektivität der Kosten

Einen Überblick über alle Opens internal link in current windowlaufenden Projekte finden Sie im Auswahlmenü links, ebenso wie sämtliche Projektdetails in der Opens internal link in current windowDatenbank.